11. Die langweilige Terrassenparty

Wir sind diese Woche wieder da, wo es keine Hunde gibt. Scheint Frauchens Stammsitz zu sein. Muss ich mich eben mit den lustigen Zweibeinern und Katzen beschäftigen.

Neuerdings geht sie oft ohne mich raus, lässt mich einfach allein im Haus! Wird wohl langsam größenwahnsinnig die Zottelfrau? So war das mit den Bleib-Übungen nicht gedacht. Das kriegen wir schon, ich mach dir jetzt einfach die Bendel aus den Schuhen dann kannst du mal kucken wo du hingehst!

Ach brav, jetzt holt sie mich auch schon. Hier sitzen ja schon viele auf der Terrasse, die stromlinienförmige Tante ist auch wieder da (diesmal mit Anhang) und noch ein paar andere Stammesmitglieder. Bisschen wenig Stimmung auf der Party, so richtig was los ist hier wohl nicht? Wird Zeit, dass ich hier ein bisschen aufmische. 😉

Heiß ist es heute, ich hüpfe erst mal in den Teich zum Abkühlen. Danach schön durch das Blumenbeet wieder auf die Terrasse zurück und schnell meine Begrüßungsrunde drehen. Nachdem ich alle Partygäste angesprungen habe gehe ich mal die Katzen suchen. Ach ich hatte Matschpfoten? Ups… Macht nix, alle lachen und die Stammesälteste fordert mich jetzt auch zum Tanzen auf. Ja da bin ich doch sofort dabei. Im Vorbeilaufen fällt mir der etwas angespannte Gesichtsausdruck der Zottelfrau auf. Sie ist wohl nicht so in Feierlaune?

Ich tanze fröhlich im Gras und flitze ein paar Vollgas-Runden durch den Garten. Treppchen rauf, Treppchen runter, zwischen den Fahrrädern durch und oben drüber – !WUMMS! !SCHEPPER! !KLIRR!  Hoppsala was war das denn?

Oooh nein, jetzt kommt die Zottelfrau mit inzwischen feuerrotem Kopf angestampft. Ach nö, nicht an die Leine?!? Ja ok, die zwei Fahrräder die jetzt gegen das Auto geknallt sind können wir ja wieder aufheben, dann kann ich aber weiter tanzen?

Liege schon eine ganze Weile neben ihr am Stuhl festgemacht. So langsam könnte sie sich echt wieder beruhigen, Dramaqueen. Was? Nein, ich bin überhaupt kein Haftpflichtschaden auf 4 Beinen! Die Fahrräder habe ich nicht mal berührt! Möglicherweise hat mein Fahrtwind die ohnehin sehr ungünstig geparkten Räder in das Auto geweht! Und die paar schmutzigen Klamotten – meine Güte es gibt echt schlimmeres…


Weiter zum nächsten Artikel:

12. Sie haben mich entmannt!!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.