1. Lennox

Hallo Freunde,

ich bin Lennox, geboren im Juli 2017 in CZ. Mit dem Tierschutzauto wurde ich im Herbst 2017 nach Deutschland gefahren. Dort bin ich zusammen mit meinen beiden Schwestern in ein schönes großes Haus mit Garten eingezogen, in dem schon viele nette Hunde wohnten. Was „Pflegestelle“ bedeutet wusste ich damals noch nicht, spielte ja zunächst auch keine Rolle. Meine Schwestern sind bald wieder ausgezogen, aber ich hatte ja noch genügend andere Kumpels dort. Ich hatte jeden Tag viel Spaß mit meinen Hundefreunden, immer viel zu Essen und einen echt entspannten Start ins  Hundeleben.

 

Der Tag der alles veränderte

Bis eines schönen Tages im Januar 2018 plötzlich diese zottelige Frau vor der Tür stand. Na ja, freundlich wie ich bin habe ich sie zur Begrüßung ein paar mal angesprungen. Zur Belohnung ist sie ein bisschen mit mir spazieren gelaufen, hat mit mir gespielt, mich gestreichelt und war eigentlich ganz nett. Danach hat sie sich mit den Menschen in der Küche unterhalten und irgendwelche Papiere unterschrieben. Ich habe mich in der Zwischenzeit um den Kuchen gekümmert, der noch auf der Anrichte stand und dachte mir nichts weiter…


Was dann passierte, sollte mein Leben schlagartig verändern. Sie zog mir ein Geschirr an, ging mit mir auf den Parkplatz gegenüber und brachte mich in ihr „Haus“! Ich hab mich da mal umgesehen, viel zu sehen gab es nicht, also wollte ich wieder zurück zu meinen Hundefreunden. Nix zu machen…


Ich habe wirklich alles gegeben – randaliert, Leinen zerbissen, mich bei jedem Gassi-Gang schön in Hundekacka gewälzt, diese lächerliche Transportbox zerfetzt – nichts hat geholfen! Wir haben noch eine Nacht dort geschlafen und sind früh morgens mit samt dem Haus einfach losgefahren!?! Ich konnte es kaum fassen…


Nun gut, dank kaputter Transportbox durfte ich immerhin vorn sitzen, mit besserer Aussicht. Als ich dann kilometerweit die Landschaft an mir vorbeiziehen sah, wurde es mir langsam klar: Das Schicksal hat mir diese Aufgabe gegeben!

Ja, umso mehr ich sie beobachtete verstand ich, die Zottelfrau braucht meine Unterstützung! Mir ist klar, das wird ein langer und steiniger Weg, aber ich bin ein echter Kerl und nehme die Herausforderung an!

 


Weiter zum nächsten Artikel:

2. Die ersten Tage

 


Wie die Geschichte von mir und der Zottelfrau weitergeht?
Darüber berichte ich Euch regelmäßig in meinem Tagebuch!


4 thoughts on “1. Lennox

  1. Lieber Lennox,
    ich kann mich noch gut daran erinnern als diese besagte Dame kam. Am Anfang hatte ich schon Etwas Zweifel hatte ich schon ob ich dich ihr anvertraue aber je länger wir uns unterhalten hatten, desto mehr war ich bzw. auch die PS der Meinung besser könntest du es gar nicht kriegen. Ich weis das es dir damals gar nicht gefallen hat, dass wir dich aus dem Rudel gerissen haben. Dafür hast du jetzt den schönsten Platz auf Erden gefunden. Wir danken deinem Fraule dass sie sich so liebevoll und voller Einsatz um dich kümmert.
    Und ich weis auch das sie im Moment eine schwere Zeit durchmacht, bitte Lennox drück sie ganz lieb von mir.

  2. Hallo Lenox, auch ich kenne deine Zottelfrau, auch wenn sie damals noch gar keine Zotteln hatte. Aber ich weiss von eurem Haus und von eurem Leben. Grüße die ganz lieb und am besten mit einem dicken Schlabberer. Martina

  3. Hallo Lennox,
    Ich bin Benji, ein Goldendoodle. Ich habe deine Geschichte gelesen und mir ging es am Anfang genau wie dir. Ich habe 3 langzottelige und einen kurzzotteligen zuHause. Auf meiner Fahrt nach Hause hab ich erst einmal das Auto vollgekotzt.
    Geschimpft haben die Zotteligen da noch nicht. Das kam erst später, als ich auch alles angefressen habe. Um Stress zu vermeiden, habe ich das dann sein lassen und jetzt bin ich ganz lieb. Schade, dass du so weit weg wohnst. Wir wären bestimmt tolle Hundefreunde geworden. Ganz liebe Grüße auch an deine Zottelige, die ganz nett aussieht. Dein Benji

    1. Hallo Benji, schön gleich einen Leidensgenossen zu finden 🙂 Frauchen sagt, wir kriegen dein Buch nächste Woche? Da freu ich mich schon drauf, deine Geschichten zu lesen. Vielleicht kommen wir ja mit unserem Haus auch mal in deine Nähe, dann können wir uns wirklich mal treffen – ich freu mich doch über jeden neuen Hundekumpel 🙂 Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.